Montag, 27. Mai 2013

OOTD: Schnippelei

Heute mal nur ein kurzer Post; die Woche hat wieder begonnen und an Aufträgen mangelt es nicht. Mein Outfit von gestern war eher eine Kurzschlusshandlung... das Shirt hatte ich noch ganz verwaist in der Ecke liegen, das hatte mir meine Mutter mal geschenkt. Die Bündchen hatte mich schon länger gestört, also habe ich kurzerhand zur Schere gegriffen. Ich habe allerdings nicht nur den Kragen oben rausgeschnitten, sondern auch unter ein paar Zentimeter weggenommen - mal sehen wie lang das hält ^^

Shirt: geschenkt, Kleid: H&M+, Strumpfhose: fibrotex, Kette: dm

Gestern habe ich dann auch endlich wieder etwas nähen können. Die apfelgrünen Shorts sind fast fertig, ich muss nur eine etwas (zu) schiefe Naht noch mal neu machen. Dazu habe ich meine Flattertunika fertig bekommen - ich liebe sie! Aber um die zu präsentieren, ist es hier derzeitig endeutig zu kalt und zu nass. Aber das wird sich auch noch mal ändern :) 

Eine schöne Woche wünsche ich euch!

Liebe Grüße,
Conny

Samstag, 25. Mai 2013

OOTD: Lieblingskleid

Heute zeige ich mal mein Lieblingskleid, es ist zwar eher bisschen dicker und so auch im Winter perfekt, aber bei dem derzeitigen Regenwetter ist es auch genau richtig. Bei dem Kleid gibt es nur einen (beinahe sprichwörtlichen) Haken: Die unteren Seitenteile bleiben öfters einmal hängen! Wie oft bin ich schon an Türen, am Zaun oder an Schränken hängen geblieben... aber bislang hat das Kleid alles heil überstanden. 

Kleid und Jacke: SimplyBe, Strumpfhose: fibrotex, Schuhe: Deichmann

Entschuldigt den dämlichen Blick ^^
Heute morgen (ja, sehr früh am Morgen - so früh, dass ich es glatt verpennt habe, zum Glück war der Nachbar schon wach) kam meine Stofflieferung. Jetzt kann ich theoretisch gleich mit dem Nähen loslegen - aus dem apfelgrünen Stoff soll eine Shorts entstehen, der weiße mit kleinen gelben Pünktchen wird ein Shirt und der gemusterte Georgette soll eine Strandtunika bzw. -kleid werden. Heute abend bin ich aber erst einmal andersweitig beschäftigt ;o) 

In der Warteschlange :)


Liebe Grüße,
Conny

Donnerstag, 23. Mai 2013

OOTD: Pusteblume

...ich will endlich wieder schönes Wetter! Hier regnet es seit gestern ständig - gut, ich muss eh den ganzen Tag arbeiten, aber so bissal Sonne in den Pausen wäre nicht verkehrt. Aber ich bin optimistisch, der Sommer kommt noch :) Ich wollte noch mein Outfit von vergangenem Samstag zeigen, da war ich bei meinen Eltern zu Besuch und meiner Schwester war auch da. Wir beide waren gefühlte vier Stunden lang beim Parfüm-Durchprobieren; am Ende hat mein linker Arm nach Kloreiniger und mein rechter Arm nach Puffmutter gestunken. Und genau der Duft, den ich haben wollte, war schließlich ausverkauft. Aber was soll's, lustig war es allemal. Mit meiner Schwester habe ich dann noch bisschen mit der Kamera rumgeblödelt - es sieht durchaus lustig aus, wenn sich eine Größe 36-Bohnenstange in ein Dirndl in Größe 56 hängt! 

Top: H&M+, Caprileggins: Bon Prix, Shorts: sheego, Schuhe: Deichmann, Ketten: Bijou Brigitte


Jaa... und wir haben ganze Felder von Pusteblumen gepflückt und auf die Reise geschickt :)

Anfang der Woche habe ich mir übrigens endlich einen Badeanzug bestellt. Leider nur ein einfacher in Schwarz von H&M - Katrin hatte gestern passenderweise einen super Eintrag zum Thema Plus-Size-Bademoden geschrieben. Ich bin jetzt aber erstmal auf die Lieferung gespannt und auf die Passform. Die meisten Badeanzüge sind mir ja eh zu kurz; und die Modelle, die es bei SimplyBe in Langgrößen gibt, gefallen mir so gar nicht...  Präsentieren kann ich den dann spätestens im August, dann lautet das Motto der Fatty Fashion Fun Challenge "BeachBabe" - das wird interessant ;o)

Zusätzlich habe ich heute noch eine Stoffbestellung auf den Weg geschickt. Dieses Mal ist die aber recht klein ausgefallen - ein apfelgrüner Stoff für eine Shorts ist dabei, ein heller Jersey für ein Shirt und ein grün-türkisfarbener Georgette für ein noch nicht genauer definiertes Sommertunikashirtkleidüberhangteil für den Strand. Vielleicht in die Richtung von Bild Nummer 3 aus der aktuellen Burda Style. Oder so ähnlich :)


Liebe Grüße,
Conny

Montag, 20. Mai 2013

OOTD: Gelb - ist meine Farbe...

"Gelb - ist meine Farbe
Gelb - nur nicht eine Farbe
Gelb - du weißt ich brauche sie
GELB"

...sang zumindest Bully einmal. Gelb ist meine eindeutige Lieblingsfarbe! Nichts ist so sommerlich, so frisch, so lebensfroh wie Gelb. Ein leuchtend gelbes Rapsfeld? Sonnenblumen? Ich liebe es! Zumindest ein klein bisschen Gelb ist auch in der Tunika vertreten, die eines meiner Lieblingsstücke ist. Am Pfingstsonntag stand mal wieder ein Besuch bei meinen Eltern an, und nachdem die Sonne am Nachmittag etwas geschwächelt hat, musste auch bisschen Sonne auf der Kleidung her. Die Tunika von H&M+ hat sich da gut angeboten; auch wenn mir derzeit noch die dazu passende Hose oder ein dazu passender Rock fehlt. So gab's halt zum Sonntagessen und Faulenzen eine Uralt-Leggins dazu. Die Tunika mag ich ganz besonders, ich liebe diesen Druck und die soften Farbübergänge.

...der Fotograf hatte Schluckauf ^^
Tunika: H&M+, Bolero: Takko, Leggins: SimplyU/Ulla Popken, Schuhe: Deichmann

Der entspannte Sonntagnachmittag war genau richtig um bisschen Kraft zu tanken, denn ab heute geht's wieder zackig los. Selbst und ständig halt... Dabei wollte ich mir in den nächsten Tagen endlich einmal ein bis zwei lang geplante Shirts nähen. Ich hoffe dafür finde ich bald Zeit, der Stoff liegt schon seit Monaten hier und wartet sehnsüchtig darauf.
Übrigens ist mir spätestens beim Betrachten der Fotos aufgefallen, dass ich dringend meine Haare mal wieder nachfärben sollte ^^


Brille: brille24

Ich wünsche euch eine wunderschöne Woche!
Liebe Grüße,
Conny



Sonntag, 19. Mai 2013

Fatty Fashion Fun Challenge - Gartenparty

Frühlingszeit ist Gartenpartyzeit! Gleich bei meiner Fatty Fashion Fun Challenge-Premiere in diesem Monat habe ich eines meiner liebsten Themen erwischt: Ich liebe Gartenparties! Gute Gesellschaft, beste Laune, viel Lachen, köstliche Snacks und kühle Getränke, gepaart mit idealerweise angenehm warmen Temperaturen nach einem heißen Tag. Jedenfalls musste ich nicht lang überlegen, welches Outfit ich trage, da just am Freitag eine Gartenparty angesagt war. Bei viel zu vielen Grillsachen als Grundlage, einer Menge Bier und interessanten selbstangesetzten Likören verging die Zeit wie im Flug - im Nullkommanix war es drei Uhr in der Früh. Ich liebe solche Abende!

Shirt: Takko, Top: H&M+, Shorts: Sheego, Caprileggins: Bon Prix, Schuhe: Deichmann, Kette: Bijou Brigitte, Shrug: selfmade

Das Shirt war eigentlich ein ungewollter Glückstreffer: Beim Shoppen wollte ein Freund auf der Suche nach einer Mütze unbedingt zu Takko. Ich mag den Laden ja sonst nicht sonderlich, aber kaum dass ich drinnen war, habe ich das Shirt an einem Sale-Ständer entdeckt. Es sollte noch drei Euro kosten, aber ich habe lange gezweifelt, solche Lurex-Sachen habe ich nie getragen. Ich habe es dann aber doch mitgenommen mit der Idee im Hinterkopf, dass ich den Stoff ja auch beim Nähen verwenden könnte. Knapp ein halbes Jahr später - das Shirt hat sein Dasein bis dahin in einer Kiste bei meinen Stoffvorräten (also den textilen ^^) gefristet - hatte ich kurzzeitig meinen "Ich hab nix zum Anziehen"-Frust und mich daran erinnert. Inzwischen liebe ich es! Für den Abend hatte ich noch meinen Shrug dabei, der prima wärmt, wenn es sich draußen bissal abkühlt. 

Liebe Grüße, Conny



Freitag, 17. Mai 2013

Wunsch erfüllt: Bikerjacke

Ein lang gehegter Wunsch ist endlich in Erfüllung gegangen: Eine Lederjacke im Biker-Stil! Gut, es ist keine echte Lederjacke, aber sie fühlt sich echt toll an. Ich hatte ja lange Zeit hin- und herüberlegt, ob ich eine solche Jacke überhaupt brauche. Schließlich trage ich nicht allzu oft Jacken! Als es dann letzte Woche eine 40%-Rabattaktion bei SimplyBe gab, musste ich aber trotzdem zuschlagen. Und was soll ich sagen: Es war Liebe auf den ersten Blick!

Jacke: SimplyBe, Kleid: selfmade, Bügeleisen: in den ewigen Jagdgründen ^^

Das Steppmuster und die Nieten auf den Schultern, den Ärmeln und an der Seite finde ich total schön. Der schräge Reißverschluss ist auch ein Highlight - wobei die Jacke, geschlossen getragen, sicher noch etwas Form gebrauchen könnte, in etwa durch einen Riegel am Rücken. Aber was soll's, ich trage Jacken eh meist offen.


Eine Tatsache, die mich in den letzten Monate besonders gefreut hat, ist mir dann noch einmal bewusst geworden, als ich meiner Mutter die Jacke gezeigt habe. Sie war nämlich ganz und gar erstaunt, dass es eine solche Jacke auch in Größe 56 gibt! Noch vor einigen Jahren war das ja gänzlich undenkbar. Ich freue mich immer wieder, dass es wenigstens einige trendige Teile jetzt auch in Plus Size gibt. Wenn ich da an Zeiten Mitte/Ende der 1990er Jahre denke! Damals war ich im Teeniealter und habe mir sehnsüchtig ganz normale Sachen gewünscht wie Jeans mit Schlag, farbige Jeans oder auch einfach nur ein paar stylische Shirts. Ich war schon froh, als ich endlich meine erste Karottenjeans hatte... Damals gab es eigentlich nur Ulla Popken, ein paar Teile bei Otto und Quelle und ein paar Seiten bei Bon Prix. Die Sachen aus dem Ulla Popken-Katalog waren für mich quasi unbezahlbar, bei Otto und Quelle waren unter massenweise Oma-Teilen nur wenige Pullover und Shirts, die tragbar waren. Bei Bon Prix nervte schon damals die Tatsache, dass Vieles quasi sofort ausverkauft war.
Ich erinnere mich noch gern an den Herbsttag im Jahr 1999, als ich neu in München war, dank meines Stipendiums mir auch mal etwas leisten konnte und ich zum ersten mal ein Ulla Popken-Geschäft betreten habe. Da gab es ja Klamotten in meiner Größe! Und für meine damaligen Ansprüche waren das sogar richtig schöne Teile. Ich erinnere mich gern an meinen ersten Einkauf dort: Eine lange schwarze Stretchhose mit ausgestelltem Bein für 89 DM, ein leicht glänzende graue Bluse mit krempelbaren Ärmeln und Taschen am Oberarm für 49 DM sowie ein dunkelgraues Kapuzensweatshirt für 69 DM. Und ich war glücklich :) In den folgenden Monaten und Jahren haben dann auch H&M und C&A nachgezogen - bei H&M habe ich auch viele schöne Teile erstanden, von denen ich ein Top sogar heute noch trage und die auch für meine 1,81 Meter ausreichend lange Hosen hatten (vorher habe ich oft Hochwasser getragen, denn auch in Katalogen gab es praktisch keine Plus Size L-Größen!).
Umso mehr freue ich mich, dass es inzwischen eine gute Auswahl gibt - das ist hoffentlich aber nur der Anfang von einer noch umfangreicheren Plus Size-Mode, die noch mehr aktuellen Trends folgt und nicht nur die vermeintlich "Dicken-tauglichen" Schnitte umsetzt. Schließlich möchte ich selbst entscheiden, was ich trage.


Liebe Grüße, Conny

Mittwoch, 15. Mai 2013

OOTD: Fast alles selbst genäht

Heute war mal wieder ein herrlicher Frühlingstag. Den Tag habe ich bei meinen Eltern im Grünen verbracht... einfach herrlich! Beim Durchforsten meines Kleiderschranks ist mir aber wieder mal aufgefallen, dass dieser eine dringende Farb-Frische-Kur nötig hat. Ein paar Teile sind schon in Planung. Das Outfit des heutigen Tages habe ich fast komplett selbst genäht. Das Kleid war aus der Ottobre Herbst/Winter 2012, es nennt sich "Stitch Details". Ich habe es jedoch ohne die Stitch Details und ohne die Ärmel genäht :) Als Stoff habe ich ein leichtes Leinengemisch hergenommen, dass sich gerade bei warmen Temperaturen einfach gut anfühlt. Allerdings werde ich das Kleid wohl noch um ein paar Zentimeter kürzen, so ganz gefällt mir die Länge schon von Anfang an nicht.

Kleid: selfmade (Leinengemisch von buttinette), Bolero: selfmade (Spitzenstoff von Buttinette), Caprileggins: Bon Prix, Schuhe: Deichmann

Den Bolero habe ich ebensfalls selbst genäht, und zwar ganz ohne Schnitt. Ich habe einfach einen gut passenden Bolero genommen und Pi mal Daumen den Schnitt abgenommen. Als Stoff habe ich einen Spitzenstoff verwendet. 

Ich bin eine Fledermaus :o)
Für den Abend, wenn es dann doch etwas kühler ist, habe ich immer gern meinen Shrug dabei. Der war im vergangenen Jahr mal in einer Burda Style; die Anleitung steht zudem kostenlos bei Burda bereit. Das Teil ist ganz easy und in Rekordzeit zu nähen - ich habe außen einen schwarzen Teddyplüsch verwendet und innen einen einfachen schwarzen Futterstoff. Ich kann euch nur raten, auch so ein Teil zu nähen - es wärmt einfach richtig gut und mit den verwendeten Stoffen kann auch super variiert werden.

Shrug: selfmade (Teddyplüsch und Futterstoff von buttinette)


Liebe Grüße, Conny

Dienstag, 14. Mai 2013

Dein persönliches Feedback

Heute ist mir mal wieder ein Zettel in die Hand gefallen, den ich seit Jahren wie einen Schatz behüte: Mein persönliches Feedback. Auf die Idee ist ein Mädel in einem Forum gekommen, in dem ich mich seit gut 10 Jahren herumtreibe; regelmäßig werden Treffen veranstaltet und viele kennen sich persönlich. Jedenfalls ist die Idee hinter dem persönlichen Feedback eine sehr gute: In einem Kreis von ein paar Leuten wird jeder dazu angehalten, ein bis zwei nette, ehrliche Dinge über jeden anderen in dem Kreis zu schreiben. Einer sammelt alle diese Anmerkungen und leitet die dann gesammelt und anonymisiert an die jeweilige Person weiter. So erhält jeder Aussagen über sich, mit denen er vielleicht gar nicht gerechnet hat - ich war jedenfalls über mein Feedback sehr erstaunt. Die Zeilen habe ich mir dann auch gleich ausgedruckt; "für schlechte Zeiten". Ich kann allen nur raten, im Freundeskreis auch mal so ein persönliches Feedback anzuregen!

Hier ist mein Feedback aus dem Jahre 2008, und ja, auch heute noch freue ich mich über diese Zeilen:

Du strahlst Selbstbewusstsein, Lebensfreude und Flexibilität aus, und das nicht zu knapp!

Es gefällt mir, dass Du die Dinge "anpackst" anstatt zu jammern, und dies so auch glaubhaft anderen nahe legen kannst. Man gewinnt den Eindruck, Du weißt, was Du willst und machst was draus!

Du bist für mich die Fröhlichkeit in Person und ich bewundere dich für deine Gabe so tolle Fotos zu machen.

Du hast ein sehr herzliches Lachen. Bei dir hat man immer Spaß und gute Laune.

Du bringst immer Stimmung in die Runde und hast auch immer einen guten Witz auf Lager. Das Fotografieren liegt dir und dass du Spaß daran hast, merkt man deutlich.

Ich finde dich einfach super, eine Frau zum Pferdestehlen, humorvoll, bringt aber dennoch auch den nötigen Ernst für tiefsinnige Gespräche mit, sehr selbstbewusst, eine tolle Fotografin!

Mit Dir gibt es immer sehr viel zu lachen, weil Du sehr viel Lebenslust und natürliche Fröhlichkeit ausstrahlst.

Du hast ein unglaublich gutes Auge für schöne Momente und ein tolles Talent beim Fotografieren. Eigentlich kaum zu glauben, dass Du Dir das alles selbst beigebracht hast.
Ich bewundere Dich für Deinen lockeren und selbstbewussten Umgang mit Deinem Körper (z. B. was Sprüche von Ärzten oder anderen Menschen angeht). Da kann ich noch ganz viel von dir lernen!

Du hast die lauteste Lache und ich habe das Gefühl, dass du nie schlecht drauf bist. Du verbreitest da wo du bist immer gute Laune

witzig, frech, fröhlich, gute Laune versprühend kreativ, Energie geladen

Es ist beeindruckend welch entspanntes Verhältnis du zu deinem Körper hast und dabei immer gute Laune versprühst, ohne dass du dadurch oberflächlich rüber kommst … ganz im Gegenteil. Ulknudel mit Tiefgang würde ich mal umschreiben.

Liebe Grüße, Conny

Sonntag, 12. Mai 2013

OOTD: Pinkfarbenes Karofundstück

Ja, ich gebe es zu: In meinem Kleiderschrank herrscht das Chaos. Heute morgen ist mir beim Durchforsten die Bluse in die Hand gefallen und ich wusste nicht, ob ich die mal aussortieren oder doch lieber tragen sollte. Ich habe mich für letzteres entschieden :)
Da ich heute arbeiten muss, ist das Foto erstmal nur mit dem Handy in besonders einladender Umgebung entstanden. Und nachdem ich heute morgen bisschen in Zeitnot war und meine Haare vorm Verlassen der Wohnung noch nicht ganz trocken waren, habe ich mir kurzerhand wieder meine Zöpfchen geflochten - die ideale Sommer"frisur".
Top und Bluse: SimplyU/Ulla Popken, Shorts: Sheego, Strumpfhose: ergee
Von den Tops von SimplyU bin ich übrigens ganz begeistert. Die haben eine prima Qualität und sind dabei recht preiswert. Ich habe davon sicherlich zehn Stück in verschiedenen Farben. Die Linie SimplyU gibt es hier beim Ulla Popken-Lagerverkauf und hat hin und wieder mal ein paar schöne Teile. Die Leggins von dort sind auch recht haltbar; Cardigans gibt es dort auch in Hülle und Fülle.

(den Post habe ich per Handy hochgeladen und das Bild auch dort beschnitten - deswegen nicht von den Labels auf dem Foto stören lassen ^^)

Liebe Grüße, Conny

Samstag, 11. Mai 2013

DIY: Kurzschluss(näh)handlung

Vor einigen Wochen bin ich fast ausgerastet bei dem Versuch, meine Ketten zu ordnen. Das war nur noch ein einziges Knotenbündel! Tjo, selbst schuld - die hatte ich bis dato einfach im Bad in einer Kiste. Damit ich nach dem Entwirren nicht gleich wieder Knoten produziere, habe ich mir kurzerhand eine Schmuckaufbewahrung genäht. Keine Stunde habe ich dafür gebraucht, was man natürlich auch sieht *fg* - ich glaube auf dem ganzen Ding gibt es keine Naht, die gerade ist!  Tjo, das ist Individualität!



Als Stoff habe ich ein festes Baumwollgewebe von Ikea hergenommen, das extrem formstabil ist. Den habe ich doppelt gelegt, oben eine Lasche zum späteren Annhähen des Kleiderbügels frei gelassen und dann lustig darauf los genäht. Mit schwarzen Satinbändern habe ich Schlaufen für Ketten genäht; einige, rund 25cm lange Bänder wurden nur in der Mitte aufgenäht, sodass ich beide Enden um verschlusslose Ketten knoten kann. Ein paar Bänder dienen zudem zum Aufklipsen von Haarspangen; am unteren Teil (sieht man auf dem Foto leider nicht) habe ich dann noch 3 Organzatütchen (gibt's bei Bijou Brigitte) angeknotet, in denen ich Kleinteile aufbewahre. Am Ende habe ich dann am oberen Ende noch einen stabilen Holz-Kleiderbügel eingenäht - fertig!

Liebe Grüße, Conny

Donnerstag, 9. Mai 2013

OOTD: Shorts und Seifenblasen

Vor einigen Wochen habe ich mich an ein Nähprojekt gewagt, das ich schon länger im Hinterkopf hatte: Shorts! Den Stoff, Stretch-Gabardine in der Farbe beere, hatte ich mir auch schon längst besorgt. Das passende Schnittmuster habe ich dann in der Ottobre Woman Frühjahr/Sommer 2013 gefunden. Das ging aber nur bis Größe 52 - also habe ich es auf meine Art vergrößert ^^ Nee, ich messe da nicht genau ab, sondern schneide nach Gefühl bissal größer aus. Hat auch ganz gut geklappt; am Ende musste ich die Shorts obenrum zwar noch paar Zentimeter enger näher, aber das ist mir entschieden lieber als andersrum. Nur die Beine könnten meiner Meinung nach noch ein paar Zentimeter "Luft" vertragen. Naja, beim nächsten Mal...


Nur eines musste ich schnell feststellen: Für einen Bürodrehstuhl mit Bezug aus Kunstleder sind die Shorts nix ^^ Als ich mich das erste Mal mit den Dingern hinsetzen wollte, bin ich im Affentempo dem Boden entgegen gerutscht ;o) Bisschen kurz sind mir die Shorts auch geraten, aber was soll's - für meinen ersten Versuch finde ich die ganz okay; sogar den Reißverschluss habe ich eingenäht bekommen. Und das soll bei mir was heißen :) Die Shorts werde ich mir sicher noch einmal nähen, dann aber in einer helleren Farbe. Vielleicht in Türkis? Oder Gelb? Oder Flieder? Oder Kiwigrün? 

Cardigan: SimplyU/Ulla Popken, Top: H&M+, Shorts: selfmade - Stretch-Garbardine von buttinette, Strumpfhosen: fibrotex, Schuhe: Deichmann

Das Outfit hatte ich gestern bei einem Besuch bei meinen Eltern getragen. Die Strumpfhosen sind erstaunlich schnell getrocknet, nachdem meine Füße im Wasser waren ;o) Auf dem Programm stand neben einem Biergartenbesuch natürlich auch das Spielen mit den Babykätzchen meiner Eltern - Seifenblasen sind echt faszinierend!



Liebe Grüße! Conny

Donnerstag, 2. Mai 2013

OOTD: ...Fan-Dirndl!

So, heute ist 1. Mai und deswegen habe ich mein Dirndl noch einmal ausgeführt. Aber keine Angst, normalerweise trage ich das nicht so häufig ^^ Heute musste meine Lieblingsschürze dran glauben: Meine ganz persönliche FCB-Fan-Schürze. Die hatte ich mir im vergangenen Jahr auf die Schnelle noch genäht, nachdem da am Abend ein Spiel des FCB im Festzelt aufm Volksfest übertragen wurde. Dank einer zerschnittenen Fahne war das gar nicht einmal so schwer. Kräuselband oben rangenäht, Ränder versäubert und ein Bindeband angenäht. Fertig :o) 
Dirndl: Adler, Dirndlbluse: selfmade (Batist von buttinette), Schürze: selfmade, Schuhe (mal wieder unsichtbar....): Deichmann, Kette: C&A

Die Dirndlbluse ist ebenfalls selbstgenäht, dazu habe ich einen leichten Stickerei-Batist verwendet. Den Schnitte habe ich von einer gekauften Dirndlbluse mit Carmen-Ausschnitt abgenommen - hat prima geklappt und war innerhalb einer Stunde fertig. Und das erspart viel Sucherei - eine Dirndlbluse in meiner Größe, die nicht an den Oberarmen spannt und nicht ausschaut wie von Oma geerbt? Sowas zu finden war für mich echt ein Glückstreffer, deshalb habe ich die Kaufbluse auch gleich mehrfach kopiert. Die Schnittübersicht und Anleitung werde ich auch mal einstellen, am besten dann wenn ich die nächste Bluse danach nähe :)

Das alles habe ich im Biergarten getragen - und das bei schönstem Sonnenschein; nur hin und wieder waren ein paar Wolken zu sehen. Herrlich! Anschließend ging es dann nach paar Meter weiter zu meinen Eltern, wo mich die drei kleinen Babykätzchen - A-Hörnchen, B-Hörnchen und C-Hörnchen, bestens unterhalten haben :) 



Ich hoffe ihr hattet auch einen entspannten 1. Mai - jetzt geht's ab in den richtigen Frühling!
LG Conny