Samstag, 31. Januar 2015

OOTD: Wenn am Morgen der Hahn tritt...

Einen wunderschönen guten Morgen!

...naja, heute morgen habe ich zwar keinen Hahn gehört, also keinen echten mit Federn, aber irgendwer ist trotzdem auf dem Kleid musterbildend umhergetapst ^^ Ich mag das Hahnentritt-Muster - am liebsten in Schwarz-Weiß. Irgendwie gehört das Muster mit der Farbe zusammen, genauso wie ich Karos am liebsten in Rot habe. 

 
Kleid: Nouvelle, Strumpfhose: fibrotex, Mantel: SimplyU, Tasche:
NewLook, Schuhe: NewLook
Das Kleid war eigentlich ein "Notkauf": Mangels Pullovern und dank der Jäckchen-Überdrüssigkeit, die mich eine Zeitlang beherrscht hat, mussten etwas dickere Kleider mit Arm her. Gerade auf Arbeit finde ich die Kleider toll: Zusammen mit einer Leggins oder einer Strumpfhose ist man morgens schnell fertig. Also ging ich auf die Suche nach solchen Kleidern - aber Pustekuchen! Ich habe bei den einschlägigen Online Shops einfach keine gefunden. Ich weiß gar nicht mehr wie ich auf die Idee kam, aber dann suchte ich einfach mal bei Amazon nach Kleidern. Treffer! Ich habe mir auf diesen Wege drei Kleider mit Ärmeln und aus etwas dickerem Stoff zugelegt, die allesamt wintertauglich sind. Ja, das Kleidchen ist schon sehr kurz - ich denke aber, dass es mit einem blickdichten Drunter ganz gut zu tragen ist. Die dicken Beine werden auch nicht dünner wenn das Kleid länger ist ^^


Als kleiner Farbtupfer zum Schwarz-Weiß-Outfit durfte die pinkfarbene Handtasche von NewLook mit aufs Fotos. Eigentlich ist das eine Premiere: Ich kann mich nicht erinnern, jemals eine Tasche mit aufs Foto genommen zu haben! Dabei ist eigentlich immer eine mit unterwegs; das Schlimme ist immer nur das Wechseln der Taschen. Ihr kennt das sicher auch: In Windeseile sammeln sich unzählige Kleinigkeiten in der Tasche an und das große Kram"vergnügen" ist nicht weit ^^



Liebe Grüße, 
Conny

Freitag, 30. Januar 2015

Problemzonen! Problemzonen?

Servus!

...geht euch das ähnlich, dass ihr manche Wörter ganz selbstverständlich benutzt, aber bei genauerem Überlegen bemerkt, wie dämlich diese eigentlich sind? Mir geht das neuerdings mit dem Wort "Problemzonen" so. Was genau sind denn Problemzonen?

Klar, ich könnte jetzt sagen dass meine Oberarme, meine Speckringe, mein Bauch, mein Hintern, meine Oberschenkel wahre Problemzonen sind. Die meisten Menschen würden mir sofort zustimmen. Nur: Verursachen diese Zonen meines Körpers wirklich Probleme? Nö! Ich mag meine Oberarme. Meine Speckringe. Meinen Bauch. Meinen Hintern. Und auch meine Oberschenkel. Weil es eben meine sind. Sie funktionieren gut. Probleme habe ich damit nicht. Ich würde es ja verstehen wenn ich einen gebrochenen Fuß habe, dann wäre dieser meine (temporäre) Problemzone. Oder wenn ich mich an der Hand verbrannt habe - dann verursacht diese Zone halt Probleme. 

Aber mit Zonen meines Körpers habe ich keine Probleme. "Deine Problemzonen solltest du nicht so zeigen!" - ja, wer definiert denn genau wann etwas eine Problemzone ist? Haben nicht vielmehr andere Leute mit manchen Zonen meines Körpers Probleme? Nur - dann sind das aber streng genommen nicht mehr meine Problemzonen. Sondern diejenigen dieser Leute. Problem erkannt, Problem gebannt. Ich liebe meinen Körper. Punkt. 

In diesem Sinne - ich wünsche euch einen tollen Start ins Wochenende!

Liebe Grüße, 
Conny

Mittwoch, 28. Januar 2015

OOTD: Shopping in Pink

Servus allerseits!

...das Wetter weiß auch nicht so recht was es will. Hierzulande jedenfalls. Schnee? Naja, ein bissal liegt noch in der Gegend rum, dabei sind die Temperaturen inzwischen wieder etwas milder, sodass alles wegschmilzt. Ich setze Hoffnungen auf das Wochenende - ich freue mich auf etwas mehr Schnee!
Heute habe ich einen freien Tag. Und der wurde gleich für einen kleinen Shopping-Ausflug genutzt. Und da es in den Läden mir ja eher zu warm als zu kalt ist, reichte heute eine Strumpfhose, Röckchen, Body und ein dünnes Jäckchen plus Mantel. Bei Bedarf ist einfach der Mantel weg gekommen und das Klima war bestens :o) Und nachdem es draußen recht trüb ist, durften die Strumpfhosen in Neonpink an meine Beine. Ist diese Farbe nicht herrlich?


Der Rock ist übrigens meine große Überraschung: Letzte Woche schaute ich bei Ulla Popken vorbei, weil ich meinen Vorrat an Nylon-Strumpfhosen aufstocken möchte. Eine Sorte bei UP passt da hervorragend, ist stabil und übersteht auch die Wäsche problemlos - da kaufe ich eigentlich immer ein, zwei Packungen, wenn ich bei UP vorbeikomme. Dort herrscht übrigens gerade der Sale. Nochmals 20 Prozent Rabatt auf bereits rabattierte Waren versprach ein Schild am Eingang - und Gucken kostet ja nichts :o)
Mit in die Umkleidekabine kamen der Rock, ein Bademantel und ein BH. Der BH war zu klein (kein Wunder, ich habe noch nie einen passenden bei UP gefunden...), der Bademantel sah angezogen noch schrecklicher aus als auf dem Bügel (quer und undefiniert gemustert - nein, so laufe ich nirgends herum!). Einzig und allein der Rock überzeugte mich. In den Mittelteilen vorn und hinten hat der einen Kunstledereinsatz; der Rest ist aus festem Jersey. Von 60 Euro war der auf 30 Euro reduziert und dann noch 20 Prozent Rabatt: Also für 24 Euro war das ein guter Kauf :o) Ich bin immer noch überrascht, dass es so einen, für UP-Verhältnisse sehr kurzen, Rock dort gab. Der Rest im Laden war jedoch recht trostlos... Shirts mit Glitzerherzenapplikation, weite Jacken ohne Form, langweilige, gedeckte Farben...

 
Mantel: SimplyU/Ulla Popken, Rock: Ulla Popken, Body:
Asos Curve, Jacke: kik, Strumpfhose: fibrotex, Stiefeletten:
NewLook, Gürtel: Asos Curve, Kette: Bijou Brigitte

Der Mantel ist übrigens auch ein UP-Stück - genauer gesagt von SimplyU. Den hatte ich vor einigen Jahren erstanden und ich liebe ihn. Inzwischen ist er zwar schon leicht abgetragen und schreit nach Ersatz, aber ich habe die letzten Monate vergeblich gesucht. Na dann bleibt er eben noch etwas bei mir :)
Besitzt ihr auch Kleidung im Schrank, die auf Ersatz wartet, den ihr aber partout nicht finden könnt?



 



Liebe Grüße,
Conny

Sonntag, 25. Januar 2015

Das kleine Rote zum Valentinstag...

Moin :o) 

ja, Valentinstag ist noch nicht und ehrlich gesagt "feiere" ich den Tag auch nicht wirklich. Noch nie! Aber nachdem die facebook-Seite "Plus Size Beauty" zum Posten des Valentins-Outfit angeregt hat, habe ich das kurzerhand als Anlass genommen, eben so eins zusammenzustellen. Zwar wird das höchstwahrscheinlich nicht am Valentinstag ausgeführt werden, sondern vielmehr am Jahrestag mit meinem Schatz, aber die Bilder sind schon mal im Kasten.



Wie genau wir unseren Jahrestag feiern, kann ich allerdings noch nicht verraten - ich weiß es auch noch nicht ;o) Höchstwahrscheinlich wird aber einfach schön essen gegangen, bevorzugt natürlich zum Running Sushi... Es ist übrigens eine Premiere - unser erster Jahrestag! Noch heute vor einem Jahr hätte ich nie gedacht, dass er in mein Leben kommt. Und hätte mir jemand vor einem Jahr erzählt, was mir in den folgenden 12 Monaten passiert, ich hätte es nicht für möglich gehalten und denjenigen für total bekloppt erklärt...



Kleid: H&M+, Bolero: NewLook, Accessoires: Bijou Brigitte,
High Heels: NewLook

Feiert ihr den Valentinstag oder ist der Tag kein besonderer für euch?

Liebe Grüße und einen tollen Start in die Woche!
Conny

Samstag, 24. Januar 2015

OOTD: Sale-Schnäppchen in rotkariert

Servus!

...ich hüte mich ja gern einmal vor den Sales, weil ich weiß dass ich mich dann allzu oft nicht mehr halten kann. Aber als Flo (hier sein Blog) vom Sale bei Pinkclove geschrieben hat, war ich einfach zu neugierig. Allerdings hatte das seine Folgen: Innerhalb weniger Minuten hatte ich meine Bestellung fertig. Einziehen durften somit einige neue Röcke, eine Jacke und zwei Oberteile. So nach und nach werdet ihr die hübschen Teilchen auch hier sehen. Den Anfang macht der Rock. Ich liebe die Farbe Rot und Karos mag ich auch - sozusagen ist das der perfekte Rock für mich. 


Bereits im letzten Winter habe ich mir ein paar Karosachen zugelegt; in diesem Jahr ging ich eigentlich schon davon aus, dass der Karotrend schon wieder vorbei ist. Dem war zum Glück nicht so - ich muss ja auch gestehen dass ich noch einige Meter (roten) Karostoff hier liegen habe, der auf seine Verarbeitung wartet. Mal sehen ob das noch was wird bis zum Sommer....

Top: H&M+, Shirt: Takko, Rock: Pinkclove, Strumpfhose:
fibrotex, Schuhe: NewLook, Gürtel: NewLook


Nachdem es derzeit nicht so wirklich bitterkalt draußen ist, tut es auch noch die normale Microfaser Strumpfhose - von meinem Favoriten fibrotex. Da ist letzte Woche übrigens Nachschub gekommen - dieses Mal ist auch eine blickdichte Hose in neonpink dabei. Das passende Outfit habe ich auch schon im Kopf: Dabei sein wird mit hoher Wahrscheinlichkeit der Minirock, den ich überraschenderweise vorgestern bei Ulla Popken erstanden habe. Dort ist übrigens auch gerade Sale, aber in keinem Laden kann ich mich so gut beherrschen wie dort ^^.



Kombiniert habe ich den Karorock mit einem tief ausgeschnittenem Top von H&M+ und einem Shirt von Takko, das ich zufällig im Sommer einmal erstanden habe. Takko ist so ein Laden, wo ich eigentlich nie reingehe - im Sommer war ich mit meiner Mutter zusammen shoppen und sie wollte halt auch unbedingt zu Takko. Ich habe eher gelangweilt durch die Ständer geschaut und dabei das Shirt gefunden, in das ich mich sofort verliebt habe. Meine Mutter hat damals übrigens gar nichts gefunden - so kann's gehen!
Darüber reicht derzeit als Jacke noch mein All.-Time-Favourite von SimplyBe total aus. Aber ich fürchte dass in den nächsten tagen auch mal wieder der Wintermantel seinen Ausgang bekommt...

 

So, und nun mache ich mir mal Gedanken über eine Indoor-Fotografier-Möglichkeit und mein Valentinsoutfit ;o)

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende - viele Grüße!
Conny

Mittwoch, 21. Januar 2015

...neu, aber nicht endgültig

Servus, 

heute habe ich ein bisschen gebastelt - das Ergebnis ist hier zu sehen. Ein bisschen düster ist es freilich, aber es ist nicht das endgültige Design. Nur für das "Blog-Gesicht", was ich im Kopf habe, brauche ich noch ein bestimmtes Foto. Aber das muss erst noch gemacht werden. Bis dahin soll das jetzige Design ausreichen - mal sehen, wie lang das hier stehen muss bevor es abgelöst wird :o) 

Ich wünsche euch eine tolle Zeit!

Liebe Grüße, 
Conny

Samstag, 17. Januar 2015

OOTD: Punkt, Punkt...

…Komma, Strich und Hi :)

heute habe ich mal daran gedacht, noch vor der Arbeit schnell ein paar Fotos zu schießen. Ich hoffe dass ich das in Zukunft öfters einmal tue, damit der Blog wieder etwas öfters aktualisiert wird. Ich hatte heute einmal Lust auf Punkte…. ich liebe Punkte! Das Kleid hängt schon etwas länger in meinem Kleiderschrank, ebenso wie die Bolerojacke. Die hatte ich einst bei Adler im Sale ergattert – und erst nach einiger Zeit schätzen gelernt. Wahrscheinlich weil ich sonst eigentlich nichts bei Adler finde und ich nur zufällig einmal dort im Laden war… Aber gerade zu ärmellosen Kleidern liebe ich solche Jäckchen. 

Jacke: SimplyBe, Bolerojacke: Adler, Kleid: NewLook Inspire, Leggins: kik, Boots: NewLook

So richtig winterlich ist das Outfit sicher nicht… aber das Wetter war es auch nicht :) Beim Schießen der Fotos hat es geregnet, auf der Fahrt zur Arbeit ging der Regen in Schnee über und an meinem Arbeitsort liegt jetzt Schnee. Juhuu ^^



Ganz so traurig bin ich nicht, dass die Temperaturen nur so um den Nullpunkt liegen und es nicht noch kälter ist, denn in Sachen warme Winterkleidung habe ich heuer verschlafen. Gucke ich falsch oder gibt es keine gescheiten Pullover?

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
Conny


Freitag, 16. Januar 2015

OOTD: Lieblingskleid

Servus!

vor über einem Jahr habe ich schon einmal ein Lieblingskleid gezeigt - aber das hier ist erst vor einigen Wochen bei mir eingezogen und hat sofort bei der Anprobe mein Herz erobert. Ich finde den Schnitt wunderschön, der Ausschnitt ist perfekt und auch die Länge passt. Kurz: Das perfekte Kleid zum Ausgehen! Die Ärmel sind etwas kurz, aber das kleine Detail stört mich nun wirklich nicht...


Kombiniert habe ich das Kleid ganz einfach mit einer Netzstrumpfhose (fibrotex, wir müssen reden!) und meinen neuen Stiefeln, in die ich auch ganz verliebt bin :o) Andere Kombinationen zu diesem Kleid waren unter anderem ein Gürtel und eine schwarze, blickdichte Strumpfhose zu normalen Heels. Und weil ich so begeistert von dem Schnitt war/bin, ist das Kleid gleich noch in einem dunkleren Rotton sowie in Schwarz mit kleinen Glitzerprints in meinen Kleiderschrank gewandert. Letzteres war dann in Kombination mit einer schwarzen Leggin mein Weihnachtsessen-Outfit - vielleicht zeige ich es auch einmal hier auf dem Blog.


In Sachen Netzstrumpfhose besteht aber Klärungsbedarf, lieber Herr fibrotex! Bereits das erste Anziehen war sehr tricky - rein von der Weite und Länge her passt die Strumpfhose super. Nur leider ist das Gewebe extrem empfindlich und schon die kleinste Belastung wie z.B. ein kurzes Hängenbleiben mit einem Finger sorgt schon für ein klaffendes Loch. Mit anderen Netzstrumpfhosen (anderen Lochmustern) habe ich dagegen keine Probleme - nur dieses Exemplar hier war wirklich extrem widerwillig.

Ich wünsche euch einen tollen Start ins Wochenende - liebe Grüße!
Conny

Donnerstag, 15. Januar 2015

OOTN: Mal etwas anders…


Ja, heute gibt es – nach langer, viel zu langer Zeit! – mal kein Outfit of the day, sondern eher ein Outfit of the night :o) Lange Zeit habe ich gesucht bis ich endlich Stiefel gefunden habe, die ich über meine dicken Waden bekomme. Und kennt ihr das nicht auch, anstatt einfach die Stiefel anzuprobieren muss man gleich noch das passende Outfit „drumherum“ aus dem Schrank ziehen. Frau will ja schließlich wissen wie die Stiefel „in komplett“ und im Zusammenspiel aussehen. Und am Ende sind die Stiefel in den Hintergrund gerückt…



So habe ich mir heute einmal ein Outfit ausgesucht, das nicht gerade für einen Stadtbummel geeignet ist… Aber solche Outfits muss es ja schließlich auch mal geben. Als ich dann fertig angezogen war, mussten auch Fotos davon her. Und als die Fotos dann im Kasten waren, habe ich mir überlegt ob ich die nicht auch veröffentliche. Ich stehe zu meinem Körper und habe nichts zu verbergen – nein, beim Blick in den Spiegel kam mir nur der Gedanke „sexy!“. Ja, und so finde ich mich auch. Noch vor ein paar Jahren hätte ich mich nicht einmal getraut, solche Klamöttchen überhaupt anzuziehen – oh nein, die dicken Schenkel! Und die Schwabbelarme! Und der Hüftspeck erst! Inzwischen habe ich gelernt, dass das alles ein Teil von mir ist. Ich bin so, und ich muss mich deswegen doch nicht verstecken.
Ich kann mir vorstellen, dass sich so einige Leute jetzt darüber aufregen dass eine Dicke so was anzieht. Viel schlimmer noch, dass eine Dicke so was anzieht und Fotos macht! Und der Super-Gau: Dass eine Dicke nicht nur so was anzieht und Fotos davon macht, sondern diese Fotos sogar ins Internet stellt!

 


Bei der Wahl der „Location“ stand ich etwas vor einem Rätsel. Normalerweise lichte ich mich immer draußen ab, die Natur als Hintergrund finde ich einfach schön. Nur heute ist es nass, kalt und windig. Nicht gerade einladend. Also fiel die Wahl auf einen Raum, der noch vor seinem Ausbau steht. Im letzten Frühjahr habe ich an der Stelle mit dem Vorschlaghammer gewütet und einen Schornstein sowie eine Wand eingerissen – mein Outfit sah da allerdings etwas anders aus *fg*.
Ich wünsche euch eine tolle Zeit! Seid mutig und steht zu euch – ihr müsst euch nicht verstecken!

 
  

Liebe Grüße und nein, ich bin keine Domina *lach*
Conny