Freitag, 27. Februar 2015

OOTD: Die Midirock-Probe und ein Bademantel im Entstehen

Heyho!

…um Midiröcke habe ich bislang immer einen großen Bogen gemacht. Irgendwie hat mir die Länge nie so richtig gefallen – nix Halbes und nix Ganzes! Im Laufe der Zeit habe ich dann Midiröcke auf immer mehr PlusSize-Blogs gesehen und meiner Meinung nach haben die alle an ihren Trägerinnen richtig gut ausgesehen. So wollte ich es dann auch mal probieren.


Im Einkaufskorb bei Pinkclove gelandet ist dann ein Midi-Skaterrock in Schwarz. Für die Art, wie ich den Rock trage (unterBrustBund *lach*) finde ich die Länge richtig gut! So kann ich mir auch gut Outfits für die Arbeit mit diesem Rock zusammenstellen, ohne dass es am Ende zu kurz wird. Kombiniert habe ich den Rock mit einem Pullover von H&M+, den ich erst kürzlich geshoppt habe. Ich war ganz happy, dass ich endlich ein solches, doch eigentlich recht schlichtes, Basicteil gefunden habe. Bei H&M gab es noch ein hübsches Shirt, ebenfalls in Grau, dazu – das wird auch bald auf dem Blog gezeigt.

Jacke: SimplyBe, Rock: Pinkclove, Shirt: H&M+, Strumpfhose:
fibrotex, Schuhe: NewLook

So, und für meine nächsten Shoppinstreifzüge habe ich mir ganz fest vorgenommen, dass endlich wieder etwas Farbe Einzug halten soll in meinen Kleiderschrank! Ich brauche definitiv Farbe! Allerdings suche ich schon einige Zeit nach bestimmten Dingen – einen feuerroten oder einen pinkfarbenen Rock zum Beispiel – aber ich finde nix. Na das wird auch noch kommen, da bin ich mir sicher. Und notfalls muss ich mich eben selbst an die Nähmaschine setzen.


Dort liegt übrigens noch mein aktuelles Projekt unvollendet herum: Mein lang ersehnter Bademantel in Apfelgrün. Ärmel und Unterteil, Oberteil sowie Gürtel sind fertig – nun müssen die ganzen einzelnen Teile noch zu einem passenden Ganzen zusammengefügt werden. Vor diesem letzten Schritt habe ich immer bisschen Bammel :D Als Verzierung oder als Farbtupfer habe ich auch noch eine hübsche, rote Borte mit kleinen Piepmätzchen besorgt; wie und wo die eingesetzt wird entscheide ich aber wenn der Bademantel fast fertig genäht ist. Dabei bin ich wirklich gespannt, wie der Bademantel dann getragen ausschaut. Der wird hier dann natürlich auch gezeigt – zusammen mit meinem aktuellen Traumbikini für den Sommer 2015 :)

Liebe Grüße und einen tollen Start ins Wochenende,

Conny

Mittwoch, 25. Februar 2015

OOTD: Gammeltag daheim

Hallöchen zusammen,

heute hatte ich frei - so gab es einen herrlichen Gammeltag daheim. Ausschlafen, spät frühstücken, Kuchen und Brot backen und nebenher noch einen Prospekt für eine Freundin fertig gestalten. Alles ohne Zwang und gaaaaaanz gemütlich. Herrlich! 

Shirt: H&M+, Strumpfhose: fibrotex, Rock: Pinkclove,
Schuhe: NewLook

Nackt rumgelaufen bin ich deswegen aber freilich noch lange nicht, dafür ist es noch entschieden zu kalt ^^ Ich bin recht spontan auf die Idee gekommen, mal kurz vor der Haustür ein paar Blogfotos zu schießen. Und nein, die Schuhe trage ich ganz sicher nicht beim Putzen und Kochen *lach* - aber in Latschen wollte ich nun auch nicht aufs Bild. So habe ich die Gelegenheit genutzt und nochmal die Schuhe, die schon im Post Sommerkleid zur Winterzeit getragen habe, mit einer farbigen Strumpfhose zu zeigen. Ich finde die Schuhe einfach toll!


Ansonsten habe ich zur bequemen Variante gegriffen: Ein Shirt von H&M+, Strumpfhose und Röckchen. Nachdem ich heute einen eindeutigen BadHairTag habe - noch mehr als ohnehin schon täglich - kam auch wieder der Donut zum Einsatz. Ich mag die Dinger einfach!



Liebe Grüße, 
Conny

Montag, 23. Februar 2015

OOTD: Das Lechzen nach den ersten Sonnenstrahlen

Servus allerseits,

am Sonntag fängt nicht nur der März an – auch der meteorologische Frühlingsanfang ist auf diesen Tag datiert. Ich lechze nach den ersten, zart wärmenden Sonnenstrahlen, ihr auch? In den letzten Tagen gab es ja hin und wieder schon einen Vorgeschmack. Allein schon der wolkenlose, blaue Himmel macht gute Laune! Die ersten Sonnenstrahlen wurden von mir schon genutzt, um wenigstens einmal ein paar Minütchen aufzutanken, und das immerhin kurzärmlig! Wie lang ist das her, dass ich ohne Jacke vor die Tür gehen konnte? Ich liebe den Winter, ohne Zweifel, es kann praktisch nicht genug Schnee geben. Aber irgendwann freue ich mich dann auch auf den Frühling. Das zeigt sich übrigens am sichersten in der Tatsache, dass ich nicht mehr soviel Schwarz trage ;o) Ich habe es in den vergangenen Tagen ja schon öfters gebloggt und kann es nur wiederholen: Richtig gute Laune machen nur bunte Sachen! Bei mir jedenfalls ^^


Als Freude über die Sonne wurde ein Kleidchen in Pink von Pinkclove ausgeführt. Die Träger sind aus Spitze und den Schnitt liebe ich. In sonnenhungriger Verwirrtheit habe ich eine graue Strumpfhose und einen weißen Bolero kombiniert – allerdings finde ich die Kombi im nachhinein gar nicht mehr soooo toll. Welche Farben hättet ihr zum pinkfarbenen Kleidchen kombiniert? Schwarz unten und oben sieht dazu sicher toll aus, aber gibt es auch „farbige“ Varianten? Ich habe ein Brett vorm Kopf :o)

Liebe Grüße

Conny

Kleid: Pinkclove, Bolero: Takko, Strumpfhose: We Love Colors,
Schuhe: Deichmann, Jacke: NewLook Inspire

Sonntag, 22. Februar 2015

[German Curves] Bye, bye Tristesse - Willkommen Frühling!

Aloha!

die zweite Runde German Curves ist eingeläutet - dieses Mal möchte ich auch meinen Beitrag dazu leisten. Das Motto war dieses Mal "Bye bye Tristesse - Willkommen Frühling!". Ich habe mir den Kopf zerbrochen, welches Outfit denn nun dazu am besten passt. Ich hatte die Wahl zwischen einem Kleid in Pink und dem Röckchen in Gelb. Meine Wahl fiel auf Gelb - ich liebe diese Farbe und finde sie so herrlich frisch und gutlaunig :o)


Der gelbe Rock ist von H&M+; der wohnt schon seit letztem Sommer bei mir. Ich habe gelesen dass Gelb heuer to-tal out sein wird - tjo, ich trage es trotzdem! Kombiniert habe ich den Rock mit einer schlichten schwarzen Strumpfhose und einem ebenso eher schlichten Oberteil, an das der Frühling noch zwei Blüten knipsen durfte. Gürtel drüber und fertig ist die Sache - nun kann der Frühling kommen!



Jacke: NewLook Inspire, Rock: H&M+, Shirt: Pinkclove, Gürtel: Asos,
Strumpfhose: fibrotex



Die Sonnenstunden, um das Outfit zu knipsen, habe ich leider verpasst - aber immerhin war die Sonne schon einmal da. Gerade die ersten, zaghaften Strahlen liebe ich besonders, wenn man nach Monaten in Winterjacken endlich wieder einmal mit kurzen Ärmeln vor die Tür gehen kann (gut, man sollte darauf achten sich dann auch nur in der Sonne aufzuhalten ^^).

Schaut doch auch bei den anderen Bloggerinnen der GERMAN CURVES vorbei - eine wunderschöne Inspiration für frühlingshafte Outfits:




Liebe Grüße
Conny








Donnerstag, 19. Februar 2015

OOTD: Sommerkleid zur Winterzeit

Hallöchen :o)

...der Schnee ist noch nicht ganz weggetaut, die Temperaturen sind hier noch so ziemlich im Keller, aber immerhin streckt schon das erste Schneeglöckchen seinen Kopf gen Himmel. Ich freue mich schon wieder auf den Frühling und die zarten Sonnenstrahlen - auch wenn da wieder eine Menge Arbeit auf mich/uns zukommt ^^



Das erste Schneeglöckchen :o)

In der zaghaften Vorfreude bekomme ich wieder mehr Lust auf frische Farben. Das Kleidchen hier stammt vom letzten Frühjahr und ist eigentlich das perfekte Sommerkleid, da es wirklich wunderbar luftig ist. Mit einem Bolero, der die Tatsache verdecken soll dass das Kleidchen ärmellos ist, und einer blickdickten Strumpfhose wird daraus ein Outfit, das durchaus auch mal im Winter zu tragen ist. Gut, für den Bummel über den Weihnachtsmarkt ist es eher suboptimal :) aber für ein köstliches Sushi-Essen ist es perfekt. Die Schuhe dazu sind an den Fersen offen - bei einem schwarzen Beinkleid geht das unter, hat aber bei bunteren Bestrumpfungen einen wirklich tollen Look.

Jacke: SimplyBe, Kleid: NewLook Inspire, Bolero: NewLook Inspire,
Strumpfhose: fibrotex, Schuhe: NewLook, Kette: Bijou Brigitte

Gestern ging es übrigens nach der Arbeit zum Shoppen - gelandet bin ich bei H&M. Inzwischen ist eine Online-Bestellung bei H&M ja zur großen Glückssache geworden, seitdem das H&M+-Sortiment einer Größenanpassung unterzogen wurde. Mit den Leggins von dort stehe ich seit der Anpassung noch mehr auf Kriegsfuß als ohnehin schon. Wie von vielen anderen Bloggern schon bemäkelt, sitzen die inzwischen einfach nur noch bescheiden. Und zu kurz sind die eh. Mitkommen durften dann ein Pullover und ein Shirt, zwei Teile, die ich schon online kaufen wollte, mir aber eben unsicher wegen der Größe war. Und die Entscheidung, die Sachen eben nicht zu bestellen, war goldrichtig: Im Laden waren die Teile in der Größe, in der ich sie bestellt hätte, eindeutig zu weit gewesen. Bilder folgen demnächst :o)




Ich wünsche euch eine schöne Restwoche!

Liebe Grüße, 
Conny

Kuchenhunger?

Heyho,

...heute mal wieder ein Rezept; "aus aktuellem Anlass". Geht es euch auch manchmal so, dass ihr einen Kuchenhunger verspürt aber nichts dergleichen in der Nähe ist? Und die Lust zum Backen ist auch gerade nicht so wirklich vorhanden? In meinem Fall gibt es dann einen ganz einfachen Buttermilchkuchen. Der ist zwar nicht wirklich anspruchsvoll, aber wunderbar schnell gemacht und saftig. Da muss ich eigentlich nur daran denken, dass Buttermilch im Haus ist - sonst geht auch Sahne ersatzweise prima. Und das Beste: Abwiegen könnt ihr euch sparen. Eine Tasse genügt (Tasse, kein Becher! ^^).


So geht's:

4 Tassen Mehl
3 Tassen Zucker
1,5 Tütchen Backpulver
1 Prise Salz
4 Eier
2 Tassen Buttermilch (oder Sahne)

Das wird alles verrührt und kommt dann (es ist ziemlich flüssig) auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Dann wird das Ganze bei 175°C im vorgeheizten Ofen für rund 25 Minuten (Stäbchenprobe machen!) gebacken.



In der Zwischenzeit wird der Belag zurechtgebastelt:
125 Gramm Butter
1 Tasse Zucker
1 Prise Salz
3 EL Honig (kann auch weggelassen werden, wenn jemand den Geschmack nicht mag)



Auf dem Herd in einem Topf schmelzen. Dann

150 bis 200 Gramm Mandelblättchen (oder -Stifte; je nachdem was noch so da ist)


direkt reingeben oder, falls die Lust vorhanden ist, noch kurz in einer Pfanne ohne Fettzugabe leicht geröstet. Der Belag wird dann auf dem heißen Kuchen verstrichen. Abkühlen lassen - fertig!








Guten Hunger!
Liebe Grüße
Conny

Mittwoch, 18. Februar 2015

OOTD: Blaubunter Tupfer im schwarzen Einheitsbrei



Einen wunderschönen guten Morgen!

…welche Farben dominieren eigentlich in eurem Kleiderschrank? Bei mir ist es eindeutig Schwarz. Dabei finde ich komplett schwarze Outfits irgendwie düster; vielleicht hängt das auch damit zusammen dass ich viele Jahre lang bevorzugt immer schwarze Kleidung getragen habe. „Schwarz macht schlank“ – jaja! Nur wie ist es genau einzunehmen? ^^
Jacke: SimplyBe, Shirt: SimplyU/Ulla Popken, Rock: H&M+, Strumpfhose: We love colors,
Schuhe: NewLook, Gürtel: Asos, Kette: Bijou Brigitte
Inzwischen muss aber eigentlich immer noch ein Farbtupfer dabei sein, der das ganze Outfit etwas aufhellt. Bunte Strumpfhosen sehe ich als eine tolle Möglichkeit dazu – und die bunt gemusterten von We love colors finde ich herrlich genial. Einige finden die zu gemustert, zu geringelt oder generell Augenkrebserregend. Ich nicht! Inzwischen habe ich meine drei bevorzugten Farbkombis gefunden (gelb-rot, blau-schwarz und grün-blau). Die Farbzusammenstellungen machen einfach Laune :o)


Das Oberteil lag auch längere Zeit unbeachtet im Schrank, ja, die liebe Bügelfee hat es auch einfach übersehen, wie ich auf den Fotos bemerkt habe. Das Teil ist leicht transparent und normalerweise immer ein Freizeit-Jeans-Kombipartner in der Übergangszeit. Erstanden hatte ich es vor einigen Jahren bei SimplyU im Ulla Popken Lagerverkauf.



Ich wünsche euch einen schönen Tag mit zumindest etwas Sonnenschein – liebe Grüße!
Conny



Dienstag, 17. Februar 2015

OOTD: Schrankleiche aufgetaucht

Servus allerseits,

kennt ihr das? Beim Umräumen des Kleiderschranks tauchen hin und wieder ein paar Sachen auf, die schon seeeehr lang nicht mehr das Tageslicht gesehen haben. In meinem Fall waren es gleich mehrere Sachen, die sogar meinen Umzug im vergangenen Jahr ungesehen überlebt haben. Das Shirt von heute ist eines davon :o) 



Das Shirt ist schon recht alt - zehn Jahre hat es mindestens schon auf dem Buckel. Das hatte ich einst bei WalMart gekauft, in zwei Farben; das Pendant in Apricotorange liegt ebenfalls noch im Kleiderschrank. Heute durfte die schwarze Variante mal wieder raus. Ganz einfach in der "Standardkombi" mit dunkelblauer Jeans. Die ist übrigens von NewLook und gleich in zweifacher Ausfertigung in meinem Schrank zu finden. Ich habe lang gesucht, bis ich eine gefunden habe, die eine gute Länge hat, nicht zu weit und nicht zu eng ist und über Bauch und Hintern geht. An der Taille ist sie zwar zu weit, sodass ohne Gürtel nichts geht. Aber mit dem Problem bin ich ja nicht alleine :o)

Habt ihr auch schon Schrankleichen entdeckt, die ihr plötzlich wieder getragen habt?


Jacke: NewLook Inspire, Shirt: WalMart, Jeans: NewLook
Inspire, Schuhe: NewLook, Gürtel: Asos





Liebe Grüße
Conny